COLDAMARIS BBC Nord Dragonz vs Vienna Timberwolves (BSL)

Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2023

Kunsteisbahn Eisenstadt, 1, Bad-Kissingen-Platz, Eisenstadt, Burgenland, 7000, Österreich
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
Vienna Timberwolves (BSL)
85 - 79
Final Score

Zusammenfassung

Die Vienna Timberwolves müssen sich am Freitag in der win2day Basketball Superliga bei den COLDAMARIS BBC Nord Dragonz in Eisenstadt als über weite Strecken klar besser Mannschaft unglücklich mit 79:85 nach Overtime geschlagen geben.

Nach einem 13-Punkte-Rückstand nach dem ersten Viertel übernehmen die Wiener das Kommando und gehen ihrerseits mit bis zu elf Punkten in Führung. Eine kurze Schwächephase, eine Verletzung von Ivor Kuresevic und auch eine aus Sicht der Wölfe ungünstige Spielleitung führen schließlich nochmals zur Wende.

Bei den Wolves muss Momo Lanegger erneut wegen Rückenproblemen passen, bei den Burgenländern fehlt der erkrankte Tino Sebalj.

Konträre zwei erste Viertel

Awosika und Demirel scoren für die Gastgeber inside, die Wolves schreiben erstmals durch einen Freiwurf von Pippo D’Angelo an und Jakob Szkutta gleicht aus der Distanz zum 4:4 aus, D’Angelo bringt sein Team mit einem „And-one“ zum 7:6 erstmals in Führung. Die Dragonz sind am Rebound jedoch gefährlich und Awosika, und Spaleta stellen auf 10:7. Im Post-up machen die Timberwolves die Größennachteile zeitweise gut wett, Jonas John verkürzt mit einem Tip-in auf 9:10 und Elias Wlasak per Drive auf 11:12. Insgesamt finden die Eisenstädter um Spaleta und Hahn aber zu leicht den Weg zum Korb und setzen sich auf 17:11 ab. Youngster Nnadalu stellt sich zwar mit einem Freiwurf und einem Offensiv-Rebound ein, aber Awosika per Drive sowie Hahn und Kunc treffen Dreier zum 25:12 für die Dragonz. Die Wolves verwerten ihre Dreier im ersten Viertel nicht, das ändert sich aber im weiteren Spielverlauf.

Pauli Rotter bricht den Bann und scort zum 15:25 und legt einen weiteren Jump Shot zum 17:25 nach, D’Angelo verkürzt im Fast Break weiter auf 19:25. Ex-Wolf Cosic und Wlasak wechseln sich mit Dreiern ab, Ivor Kuresevic stellt per Tip-in auf 24:28. Die Wölfe kontrollieren nun den Rebound deutlich besser und kommen ins Laufen, Szkutta baut den Run mit einem Dreier auf 15:3 zum 27:28 aus, Oscar Schmit legt zum 30:28 für die Timberwolves nach! Die Burgenländer erzielen in den ersten 6:20 Minuten des Abschnitts nur drei Punkte, aber Demirel gelingt im Low Post der Ausgleich zum 30:30. Schmit schließt einen wunderschönen Fastbreak zum 32:30 ab und legt einen tollen Block nach und Kuresevic scort unter dem Korb zum 34:30. John kontert auf Dragonz-Freiwürfe mit einem schönen Wurf zum 36:32 und Wlasak stellt von der Linie auf 37:33. Pasterk verkürzt zwar aus der Ecke zum 36:37, aber Kuresevic trifft mit dem Buzzer zum 40:36. Insgesamt ein großartiges zweites Viertel der Wolves an beiden Enden (28:11)!

Wolves behalten Kontrolle lange, müssen aber in Overtime

Nach Seitenwechsel haben die Wölfe zunächst Pech im Abschluss und Awosika gleicht auf 40:40 aus, doch Rotter hat sein Visier weiter gut eingestellt und netzt zum 43:40 sowie 46:43. In dieser Phase passieren an beiden Enden zu viele Fehler und Pasterk bringt Eisenstadt mit seinem dritten Dreier 48:46 in Führung. Schmit spielt weiter stark und kontert ebenfalls aus der Distanz, Kuresevic knickt leider um und kann nicht mehr eingesetzt werden. Es geht hin und her, Szkutta netzt einen Dreier und assistiert D’Angelo perfekt zum 54:50 und Noble zeigt keine Nerven und trifft einen Fast-Break-Dreier zum 57:50! In einer etwas hektischen Phase sorgt Willy Emiohe mit einem starken Post-Move zum 59:51 für Entlastung.

Zu Beginn des Schlussabschnitts sorgt Szkutta mit einem toughen Drive für die höchste Führung (61:51), D’Angelo legt per Layup und Freiwurf zum 64:53 nach. Die Dragonz antworten mit ihren Routiniers Spaleta und Cosic zum 60:64 und das Spiel ist sechs Minuten vor Ende wieder offen. Die Timberwolves sind früh in Team-Fouls, Schmit macht einen wichtigen Korbleger zum 66:61, doch Wlasak muss mit dem fünften Foul vom Feld und Awosika bringt die Dragonz auf 63:66 heran. Schmit trifft zwar zum 68:63, aber Hahn verkürzt auf 66:68. Die Wölfe hadern mit Pfiffen und Spaleta gleicht mit Freiwürfen zum 68:68 aus. In einer Nerven aufreibenden Schlussphase werfen die Wolves defensiv alles in die Waagschale und D’Angelo bringt sein Team mit 1:10 auf der Uhr 70:68 in Front, Awosika erhält weitere Freiwürfe (70:70). Vorne geht ein Wurf daneben, aber 22 Sekunden vor Ende zieht der 18-jährige Noble mit fünf Sekunden Verzögerung ein Offensivfoul von Spaleta. Nach einer Timeout kommt Szkutta zu einem bedrängten Drive und hat im Abschluss Pech.

Stark dezimiert in der Verlängerung

Die Overtime beginnt mit einem Assist von Noble auf D’Angelo, der Routinier erhöht auf 74:70. Awosika fällt leicht und bekommt wieder einmal Freiwürfe zugesprochen, trifft aber nur einen. Spaleta scort nach einem Offensiv-Rebound und zieht das fünfte Foul von Szkutta, verwirft jedoch den Bonuswurf. Awosika bringt die Dragonz 75:74 in Führung, das muntere Freiwurfwerfen von Eisenstadt geht weiter, Cosic erhöht auf 77:74. Schmit kann ebenfalls von der Linie auf 75:77 verkürzen, doch Cosic trifft 1:14 vor Ende aus der Distanz zum 80:75. Schmit scort beim Zug zum Korb, Awosika trifft ebenfalls und nach einem Turnover ist die Vorentscheidung gefallen, Awosika trifft einen Dreier zum 85:77, John trifft noch zwei Freiwürfe.

Die Timberwolves können angesichts der Pernsonalsituation sehr stolz auf diese Leistung sein und hätten sich den Sieg sicherlich verdient.

Die Wolves bleiben in der Tabelle trotz der Niederlage weiter vor den Dragonz auf Rang zehn. Weiter geht es am 17. März mit einem Derby beim BC Vienna.

BSL, Freitag:

COLDAMARIS BBC Nord Dragonz – Vienna Timberwolves 85:79 (25:12, 36:40, 51:59, 70:70) n.V.

Timberwolves: D’Angelo 17, Schmit 15, Rotter 11, Szkutta 11 (11 Assists), Kuresevic 7, John 6, Wlasak 6, Noble 4, Emiohe 2, Konzet; Kuchar

Dragonz: Awosika 28, Pasterk 13, Spaleta 13, Cosic 11, Hahn 10, Demirel 7, Kunc 3, Knor, Trukesitz; Grafl, Mader, Sauer


Foto: Pictorial/M. Pröll

Details

Datum Zeit League Saison
8. März 2024 19:00 Basketball Super Liga 2023

Court

Sportzentrum Eisenstadt

Kunsteisbahn Eisenstadt, 1, Bad-Kissingen-Platz, Eisenstadt, Burgenland, 7000, Österreich

Ergebnisse

MannschaftTSpielausgang
BBC Nord85Win
Timberwolves79Loss

BBC Nord

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 000000000000000000

Timberwolves

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 000000000000000000

Match Stats

PTS
0
0
REB
0
0
AST
0
0
STL
0
0
BLK
0
0
FGM
0
0
FGA
0
0
FG%
0
0
3PM
0
0
3PA
0
0
3P%
0
0
FTM
0
0
FTA
0
0
FT%
0
0
OFF
0
0
DEF
0
0
TO
0
0
PF
0
0

Past Meetings

COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
Vienna Timberwolves (BSL)
65 - 81
Final Score
Vienna Timberwolves (BSL)
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
77 - 72
Final Score
Vienna Timberwolves (BSL)
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
77 - 87
Final Score
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
Vienna Timberwolves (BSL)
66 - 96
Final Score
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
Vienna Timberwolves (BSL)
79 - 73
Final Score
Vienna Timberwolves (BSL)
COLDAMARIS BBC Nord Dragonz
67 - 71
Final Score