Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2022

Steigentesch RundhalleSteigenteschgasse 1, Kagran, Donaustadt, Wien, 1220, Österreich
5. November 202217:30
Vienna Timberwolves (BSL)
BC GGMT Vienna
Vorschau

Stark ersatzgeschwächt müssen sich die Vienna Timberwolves am Samstag in der win2day Basketball Superliga dem BC GGMT Vienna mit 68:108 geschlagen geben.

Inklusive den erkrankten Pippo D’Angelo und Nemanja Nikolic sowie dem angeschlagenen Pauli Rotter fehlen den Wolves gleich fünf Spieler von den Top-12 des Kaders zu Saisonbeginn. Der zweitälteste Spieler nach Momo Lanegger ist somit 23 Jahre alt.

Vor Spielbeginn wird Pezi Hofbauer zu seinem Karriereende offiziell verabschiedet.

Gäste vom Start weg voran

Die Wolves erspielen sich zu Beginn gute Würfe, können diese aber nicht verwerten und der Titelfavorit legt gleich einmal mit einem 8:0 los. Chris Vogt und Co. finden danach offensiv gut in die Spur, aber defensiv ist gegen die Wurfstärke von Enis Murati und Co. kein Kraut gewachsen. Nach dem ersten Viertel führt der BC 26:14.

Im zweiten Abschnitt bleiben die Timberwolves von Jakob Szkutta zunächst noch dran (19:31), in der Folge setzt sich die Abgeklärtheit des Gegners aber souverän durch und der BC zieht auf 46:20 davon. Bis zum Viertelende sind die Wölfe konstanter erfolgreich, zur Halbzeit heißt es 31:54. Bei den Wolves kommen in der ersten Hälfte schon drei U19-Spieler zum Einsatz (Luka Damjanac, Dean Cantor, Jakob Konzet).

Gefällige zweite Hälfte

Obwohl die Mannen aus dem 10. Bezirk auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start erwischen, können die Timberwolves um Lanegger nun sehr gut mithalten – und das trotz des frühen vierten Fouls von Vogt. Vor allem Jakob Lohr kann immer wieder scoren und auch der 17-jährige Luka Damjanac trifft zweimal. Nach 30 Minuten heißt es 53:81.

Im Schlussviertel geben die Hausherren trotz des klaren Rückstands weiterhin alles und können durch Jonas John, Vogt und Elias Wlasak immer wieder schöne Aktionen mit Körben abschließen. Spannend wird es freilich nicht mehr.

Unterschied in Details augenscheinlich

„Angesichts der beiden Kader, die heute aufeinander getroffen sind, ist die Differenz normal, ich bin nicht unzufrieden. Wir haben alles gegeben und insgesamt nicht schlecht gespielt. Der große individuelle Unterschied war gerade in den defensiven Details klar zu sehen, daraus können wir viel lernen. Die letzten Spiele waren in Ordnung, ich hoffe wir sind gegen die direkten Konkurrenten vollzählig“, sagt Coach Hubert Schmidt.

Die kommende Woche ist wegen des Nationalteamfensters spielfrei, weiter geht es am 19.11. in Klosterneuburg.

BSL, Samstag:

Vienna Timberwolves – BC GGMT Vienna 68:108 (14:26, 31:54, 53:81)

Timberwolves: Lohr 18, Vogt 12, Wlasak 12, Szkutta 10, John 7, Lanegger 5, Damjanac 4, Cantor, Konzet; Rotter

BC: Savic 18, Novas Mateo 17, Murati 16, Manigat 14, Siriscevic 13, Thomas 10, Vujosevic 9, Rados 6, Barisic 3, Zdravkovic 2, Hassan Zadeh; Valentic

Foto: Pictorial/A. Pichler-Kröss

Details

Datum Zeit League Saison
5. November 2022 17:30 Basketball Super Liga 2022

Court

Steigentesch Rundhalle

Steigenteschgasse 1, Kagran, Donaustadt, Wien, 1220, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
Timberwolves1417221568Loss
BC GGMT Vienna26282727108Win

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
21Moritz Lanegger-524011333.30003475.00215
99Jonas JohnShooting Guard742103837.51520.00001301
10Jakob SzkuttaPoint Guard10243031127.31812.533100.00251
66Paul RotterPoint Guard000000000000000000
8Elias Wlasak-12330141136.431030.01250.01223
12Jakob LohrShooting Guard1861215955.63560.05771.41531
13Luka DamjanacPower Forward/Center441002450.0000020.01302
19Dean-Leon CantorPoint Guard00100010.00000000012
5Jakob KonzetPoint Guard00000010.00000000010
33Chris VogtCenter1240005862.50002633.31354
 Gesamt 68251663235641.182828.6142458.37251819

BC GGMT Vienna

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 108026102396701732013190731922