Im letzten Spiel vor Weihnachten geht es für die Vienna Timberwolves im Basketball Austria Cup um den zweiten Einzug in das Final Four nach 2019/20.

Im Viertelfinale empfangen die Wolves am Mittwoch um 19.30 Uhr die OCS Swans Gmunden in der Steigenteschgasse (Tickets online oder an der Abendkasse).

Während sich die Wölfe im Achtelfinale bei Kooperationspartner UDW Alligators durchsetzen konnten, bezwangen die Oberösterreicher am Wochenende den SKN St. Pölten souverän.

Erneute Sensation als schwieriges Unterfangen

In der Meisterschaft konnten die Timberwolves vor dreieinhalb Wochen ja die große Saison schaffen und den Supercup-Sieger und Europacup-Teilnehmer bezwingen.

Damit dies gegen die top besetzte Truppe um Toni Blazan und Co. erneut gelingen kann, muss sicherlich ein nahezu perfekter Abend her.

Nach der schwachen Vorstellung in Graz gilt es, an die starken Leistungen aus den letzten Heimspielen gegen Fürstenfeld und Gmunden anzuknüpfen. Zusätzlich zu den Langzeit-Ausfällen ist Elias Wlasak wegen Fußproblemen fraglich.

Energie und Unbekümmertheit

“Gmunden ein zweites Mal zu überraschen, ist sicherlich ungleich schwieriger als beim ersten Mal. Obwohl wir neben den Langzeit-Ausfällen mit weiteren Problemen zu kämpfen haben, werden wir alles versuchen, um zum zweiten Mal ins Final Four einzuziehen”, sagt Coach Hubert Schmidt.

“Gerade nach den Spielen beider Teams vom Wochenende sind wir gegen Gmunden natürlich ganz klare Außenseiter. Wir sind uns unserer Fähigkeiten aber bewusst: Mit viel Energie und Unbekümmerheit wollen wir das Maximum geben und sehen, was am Ende herauskommt”, meint Captain Pippo D’Angelo.

Das Spiel ist auch im Livestream auf basketballaustria.tv zu sehen.


Foto: Pictorial/A. Pichler-Kröss