Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2023

Hallmann DomeGutheil-Schoder-Gasse 9, 1100 Wien, Österreich
17. März 202417:30
BC GGMT Vienna
Vienna Timberwolves (BSL)
96 - 83
Final Score

Die Vienna Timberwolves unterliegen am Sonntag in der Qualfikationsrunde der win2day Basketball Superliga beim BC Vienna mit 83:96.

Coach Justin Schlünken muss auf die verletzten Ivor Kuresevic, Momo Lanegger und Daniele Kuchar verzichten, U19-Spieler Nnadalu Noble steht dafür erstmals in der Starting Five und die Wolves treten mit einer reinen Österreicher-Mannschaft an.

Pippo D’Angelo on fire

Der BC zeigt gleich zu Beginn seine Stärke am Offensiv-Rebound und holt vier Abpraller in Folge, kann aber nicht scoren. Elias Wlasak bringt die Timberwolves mit Punkten im Low Post in Front, Pippo D’Angelo legt zum 4:3 nach. Die Hausherren sind inside mit Rados überlegen und Konjevic stell auf 13:6 für sein Team. Armin Karian bringt neuen Schwung von der Bank und verwertet zwei Freiwürfe zum 8:13, D’Angelo verkürzt nach Pass von Oscar Schmit auf 10:13. Dann wird es spektakulär: D’Angelo trifft einen Dreier trotz Foul nach Behind-the-back-Pass von Karian (14:16). Wlasak, Karian und Jonas John liefern sich mit dem Gegner einen tollen Schlagabtausch, die Wolves sind zur Pause auf 20:21 dran. Wermutstropfen sind drei frühe, teils nicht nachvollziehbare Foul-Pfiffe gegen Jakob Szkutta.

Im zweiten Viertel holen die Wölfe nach einem 20:26-Rückstand durch Willy Emiohe, John und Elias Wlasak zum 27:29 auf. U19-Spieler Jakob Konzet verteidigt Stuckey stark und ist ein Aktivposten mit seinen Drives. Nach einem D’Angelo-Dreier sind die Gäste auf 30:31 dran, aber auf der Gegenseite zieht der „Koloss“ Rados immer wieder Defense auf sich und findet Konjevic und Siriscevic, die hochprozentig verwerten. Selbst ist der Nationalteam-Center am Rebound dominant und der BC zieht auf 39:30 davon. Der überragende D’Angelo scort zum 33:39, ist weiter ohne Fehlwurf und zieht das dritte Foul von Rados. Defensiv tun sich die Wolves gegen die individuelle Klasse von Konjevic und Co. schwer, aber D’Angelo erzielt vier weitere Punkte zum 37:42 und hält bereits bei 20 Zählern! In der Schlussphase der ersten Hälfte agieren die Donaustädter unglücklich, Paul Rotter und Oscar Schmit mit einem Tip-in scoren zwar, aber der BC setzt sich auf 53:40 ab.

BC offensiv zu stark

D’Angelo eröffnet die zweite Hälfte wunderschön zum 42:53, der BC kontert mit Konjevic und Siriscevic blitzschnell auf 60:42. Wlasak stoppt den Run mit einem Korbleger, doch die Hausherren finden immer wieder gute Lösungen und ziehen vorentscheidend auf 66:44 davon. Szkutta trifft einen Layup und Dreier, Hassan Zadeh verwertet seinen dritten Dreipunkter in Serie, aber Szkutta legt nochmals aus der Distanz zum 52:69 nach. Die Wölfe sind nun zu fehlerhaft und geraten mit 52:75 in Rückstand, John und Karian treffen jeweils unter dem Korb. Szkutta stellt mit einem Freiwurf den 57:78-Viertelendstand her.

John trifft aus der Distanz zum 60:80 und später aus der Mitteldistanz, aber der BC bestraft Fehler der Wolves weiterhin eiskalt im Gegenangriff. Noble hängt Rados das fünfte Foul an und die Timberwolves zeigen Charakter, D’Angelo und John punkten zum 67:84 und erzwingen sechseinhalb Minuten vor Ende eine Auszeit des Gegners. John bleibt heißt und verkürzt weiter auf 70:86, D’Angelo trifft von der Linie zum 72:88. Vor allem Siriscevic ist es nun, der auch schwierige Würfe sicher verwandelt, Noble antwortet aber mit einem Dunk und einem Block gegen Stuckey und Wlasak verwandelt Freiwürfe und einen Layup zum 78:92. Karian trifft einen Fast-Break-Wurf nach Konzet-Pass und Wlasak einen Dreier zum 83:96, doch der BC spielt die Begegnung schlussendlich souverän nach Hause.

Doppel-Runde steht an

Die Timberwolves weisen zwar die bessere Feldwurf- und Freiwurf-Quote auf, der routinierte BC leistet sich aber deutlich weniger Ballverluste und kann dadurch rund 20-mal öfter auf den Korb werfen.

Da auch die Konkurrenten verlieren, bleiben die Wölfe in der Tabelle mit einem Spiel weniger weiter zwei Punkte vor Eisenstadt und fünf vor Fürstenfeld.

In der kommenden Woche steht eine Doppel-Runde auf dem Programm: Am Donnerstag geht es nach Oberwart, am Sonntag folgt das wichtige Heimspiel gegen Eisenstadt.

 

BSL, Sonntag:

BC Vienna – Vienna Timberwolves 96:83 (21:20, 53:40, 78:57)

Timberwolves: D’Angelo 26 (10 Reb, 33 Eff), John 18 (21 Eff), Wlasak 15, Szkutta 9, Karian 8, Emiohe 2, Noble 2, Schmit 2, Rotter 1, Konzet; Kuchar

BC: Konjevic 29, Siriscevic 28, Rados 14, Stuckey 14, Hassan Zadeh 11, Stazic, Zdravkovic; Bajo, Vujosevic, Cvetkova, Yilmazer

Foto: Pictorial/A. Pichler-Kröss

Details

Datum Zeit League Saison
17. März 2024 17:30 Basketball Super Liga 2023

Court

Hallmann Dome

Gutheil-Schoder-Gasse 9, 1100 Wien, Österreich

Ergebnisse

MannschaftTSpielausgang
BC GGMT Vienna96Win
Timberwolves83Loss

BC GGMT Vienna

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 000000000000000000

Timberwolves

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 000000000000000000