Die Fans der Vienna Timberwolves dürfen sich auf einen sehr interessanten Doppelpack am Sonntag in der Steigenteschgasse freuen.

Um 16 Uhr gibt Neo-Coach Marlies Kiefer in der win2day Basketball Damen Superliga ihr Wolves-Debüt gegen UBI Holding Graz.

Um 19 Uhr (Tickets) steht das Wiener Derby in der win2day Basketball Superliga gegen den BC Vienna auf dem Programm.

Kurze Rotation

Das Team um die Nationalspieler Bogic Vujosevic und Jozo Rados ist zwar nicht mehr so tief besetzt wie in den letzten Jahren, dennoch verfügt Coach Hrvoje Radanovic über einige Spieler mit hoher Qualität.

Aktuell liegt der Lokalrivale nach drei Niederlagen in Folge mit einer 7:7-Bilanz auf Rang acht.

Die Timberwolves rutschten durch den Eisenstädter Überraschungssieg gegen Oberwart und den Punkteabzug auf den elften Platz, konzentrieren sich aber ohnehin in auf die Entwicklung auf dem Court.

“Mutig und intensiv spielen”

“Wir freuen uns auf ein Derby mit einer erfahrenen Mannschaft vom BC Vienna. Wir werden versuchen mutig und intensiv zu spielen, um wieder einen Schritt nach vorne zu machen”, meint Coach Justin Schlünken.

Ivor Kuresevic schlägt in die selbe Kerbe: “Wir spielen gegen ein Team mit viel Erfahrung, wir wollen intensiv spielen!”

Lili Schwarzenecker und Co. starten ins neue Jahr

UBI mit Top-Spielerinnen

Mit UBI kommt ein Spitzenteam der letzten Jahre in die Donaustadt. Angeführt von den Nationalspielerinnen Simone Sill und Camilla Neumann liegt die Truppe von Coach Tanja Kuzmanovic auf Rang drei.

Zuletzt verstärkten sich die Grazerinnen mit Guard Ana Petrak. Die Wölfinnen hoffen auf ein Comeback von Petra Pammer.

Das Hinspiel ging mit 67:55 an die Steirerinnen.

Defense im Fokus

Marlies Kiefer ist gespannt: “In unser erstes gemeinsames Match gehe ich in erster Linie mit ganz viel Neugier. UBI Graz ist ein bekannt starkes Team – ich wünsche mir, dass wir vor allem defensiv mit viel Energie, Bereitschaft und Enthusiasmus agieren.”

Kapitänin Aleks Novakovic meint: “Wir wollen mit viel Energie in das neue Jahr starten und die Adaptierungen von Marlies nach nur wenigen gemeinsamen Trainings bestmöglich umsetzen.”

Beide Spiele sind auch auf basketballaustria.tv zu sehen.


Fotos: Pictorial/A. Pichler-Kröss bzw. /B. Kohlmaier