Zusammenfassung

Basketball Super Liga 2022

Hallmann DomeGutheil-Schoder-Gasse 9, 1100 Wien, Österreich
12. Februar 202317:30
BC GGMT Vienna
Vienna Timberwolves (BSL)
85 - 65
Final Score

Die Vienna Timberwolves zeigen am Sonntag in der win2day Basketball Superliga bei Tabellenführer BC GGMT Vienna über weite Strecken eine hervorragende Leistung, verlieren aber schließlich 65:85.

Dank einer sensationellen ersten Hälfte führen die Wölfe mit bis zu elf Punkten Differenz und sind nach 26 Minuten immer noch voran, doch ein 19:0-Run des großen Favoriten am Ende des dritten Viertels bringt die Wende.

Ohne Jakob Lohr, Luka Damjanac, Nemanja Nikolic und Momo Lanegger liefern die Wolves insgesamt einen großen Kampf. Bemerkenswert: Alle zehn eingesetzten BC-Spieler sind älter als elf von zwölf Wölfen, einzig Kapitän Pippo D’Angelo zählt mehr Lenze als mancher Gegner. Sechs Timberwolves sind U19-Spieler.

Begeisternde erste Hälfte

Zwar beginnt das Spiel mit einem 6:2 für die Hausherren und zwei frühen Fouls von Elias Wlasak, aber der schon in der vierten Minute eingewechselte Armin Karian und Jonas John (2x) stellen mit drei Dreiern auf 11:6 für die Wölfe. Die Donaustädter sind mit dem Doppeln der körperlich klar überlegenen BC-Stars oft erfolgreich, einzig Ivan Siriscevic wird daraus zu recht freien Dreiern gefunden. Mit großartigem Kampf und schönen Körben von Chris Vogt, D’Angelo und Jakob Szkutta bleiben die Gäste bis zur ersten Pause (18:15) voran.

Siriscevic ist es auch, der die Führung für den BC in der 23. Minute zwischenzeitlich zurückholt (22:20), aber die Timberwolves verbeißen sich nun in der Defense und holen einige Steals. Vorne läuft es flüssig: Vogt räumt unter dem Korb auf, Elias Wlasak attackiert von außen und John und D’Angelo treffen weiter gut. Mit dem zweiten 9:0-Run stellen die Timberwolves auf 29:22, später trifft sogar Vogt per Dreier und nach 19 Minuten führen die Donaustädter sensationell 42:31. Bis zur Halbzeitsirene können die BC-Mannen auf 35:42 verkürzen. Mit Jakob Konzet und Dean Cantor kommen zwei weitere U19-Boys bereits vor der Pause zum Einsatz, einzig drei Fouls von Paul Rotter bereiten leichte Sorgen.

Beeindruckende vier Minuten von Murati und Co.

Vogt erhöht im dritten Viertel u.a. mit einem spektakulären Tip-Dunk wieder auf 46:35 und 47:37, aber danach gelingt es den Favoritnern erstmals, die Wölfe aus ihrem Offensiv-Rhythmus zu bringen. Zwar heißt es nach 25 Minuten dank fünf Wlasak-Zählern noch 52:45, aber danach drehen Enis Murati und Co. auf. Während bei den Wolves die Würfe nicht mehr fallen, treffen die Gastgeber nun innerhalb von vier Minuten sieben von acht Feldwürfen – und holen beim einzigen Fehlwurf den Offensiv-Rebound. Fünf Shots davon sind Dreier und so heißt es nach einem 19:0-Lauf 64:52 für den BC.

Die Luft ist zwar etwas draußen und Jozo Rados und Co. dominieren nun offensichtlicher unter dem Korb, aber die Timberwolves zeigen angeführt von Wlasak weiter Kämpferqualitäten. Obwohl die U19-Spieler um Markus Leutmezer nun vermehrt auf dem Feld stehen, beträgt der Rückstand nach 38 Minuten nur 15 Punkte (65:80), Konzet gelingt ein sehenswerter Layup und ein Freiwurf. Am Ende bekommen auch noch die 2006er-Jahrgänge Jamie Onyemaechi und Clinton Ogbevoen Einsatzzeit, Letzterer feiert sein BSL-Debüt.

“Großartige Leistung”

“Großartige Leistung meiner Mannschaft, eine super Reaktion auf das Fürstenfeld-Spiel. Der BC Vienna hat im dritten Viertel seine Qualität ausgespielt, in den letzten Minuten alles getroffen, wir nichts mehr. Aber insgesamt können wir uns nichts vorwerfen, wir sind auf dem richtigen Weg”, kommentiert Coach Hubert Schmidt.

Die Wolves liegen in diesem Spiel länger in Führung als der BC (20:13 gegenüber 18:52 Minuten) und gewinnen zwei Viertel, beides hätte davor wohl kaum jemand für möglich gehalten.

BSL, Sonntag:

BC GGMT Vienna – Vienna Timberwolves 85:65 (15:18, 35:42, 64:52)

Timberwolves: Vogt 17 (7 Reb, 5 Ast, 2 Blk), Wlasak 17 (3 Stl), John 11, D’Angelo 8 (10 Reb), Szkutta 6 (5 Ast), Karian 3, Konzet 3, Rotter, Cantor, Leutmezer, Onyemaechi, Ogbevoen

BC Vienna: Murati 21, Siriscevic 20, Novas Mateo 11, Rados 10, Milosevic 8, Vujosevic 6, Manigat 5, Savic 3, Golubovic 1, Zdravkovic; Hassan Zadeh, Valentic

Foto: Pictorial/A. Pichler-Kröss

Details

Datum Zeit League Saison
12. Februar 2023 17:30 Basketball Super Liga 2022

Court

Hallmann Dome

Gutheil-Schoder-Gasse 9, 1100 Wien, Österreich

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
BC GGMT Vienna1520292185Win
Timberwolves1824101365Loss

BC GGMT Vienna

Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
 850238329690123101523021311418

Timberwolves

# Spieler Position PTS REB AST STL BLK FGM FGA FG% 3PM 3PA 3P% FTM FTA FT% OFF DEF TO PF
9Philipp D’AngeloPower Forward81020031127.32633.30001911
99Jonas JohnShooting Guard1113103933.32540.033100.00122
10Jakob SzkuttaPoint Guard625201812.5040.04666.70242
66Paul RotterPoint Guard00100030.0020.00000005
8Elias WlasakSmall Forward17303051533.32922.255100.00323
19Dean-Leon CantorPoint Guard010000000000000101
15Markus LeutmezerShooting Guard00110010.0010.00000011
5Jakob KonzetPoint Guard3201011100.00001250.01100
6Clinton OgbevoenShooting Guard/Small Forward000000000000000000
Jamie Onyemaechi-00000010.00000000000
7Armin KarianGuard300001250.011100.00000000
33Chris VogtCenter1775126875.011100.04666.74334
 Gesamt 65261792205933.982927.6172277.39231319